WetterOnline
Das Wetter für
Oberhausen
mehr auf wetteronline.de

Hier finden Sie uns

AK 100 Sanitär und Heizungstechnik GmbH
Mülheimer Str. 331 
46045  Oberhausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 208 / 740 10 71

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

info@ak100.de

 

Ihr Kompetenter Partner im Bereich Haustechnik - Made in Germany

 

Wasseraufbereitung

 

REINER TRINKWASSERGENUSS IN TOP-QUALITÄT

Stellen Sie sich vor, Sie müssten nie wieder Wasserkisten schleppen und sich über leere Flaschen im Keller ärgern. Wenn Sie frisches Trinkwasser brauchen, drehen Sie einfach den Wasserhahn auf. Das gibt es tatsächlich, und möglich machen es Filter für die Wasseraufbereitung. Der Fachhandel bietet Hochleistungsfilter an, die Leitungswasser in reines, qualitativ hochwertiges Trinkwasser verwandeln. Eingebaut an der Armatur, entziehen diese Filter dem Leitungswasser alle Stoffe, die den Geschmack beeinträchtigen. Zugleich wird der Kalkgehalt verringert.

 

So wird das Wasser nicht nur pur zum frischen Genuss, sondern auch Kaffee und Tee schmecken deutlich besser.Auch für die Umwelt ist die Wasseraufbereitung ein Gewinn, denn Mineralwasser muss abgefüllt und über weite Strecken transportiert werden und verursacht oft zusätzlichen Verpackungsmüll. Das alles entfällt, wenn das Trinkwasser frisch aus dem Hahn sprudelt.

 

Grundsätzlich ist die Wasserqualität in Deutschland sehr gut, weil sie sehr streng kontrolliert wird. Was aus der Leitung kommt, kann man in der Regel bedenkenlos trinken. In Einzelfällen können aber etwa erhöhte Eisen- oder Nitratwerte die Qualität des Trinkwassers beeinträchtigen. Immer wieder kommt es auch vor, dass aufgrund von Reparaturen am Netz kleine Rostteilchen oder Sandkörner in die Hausinstallation geraten.

 

Die Folge: verunreinigtes Trinkwasser, verstopfte Armaturen und im schlimmsten Fall Lochfraß und Wasserrohrbruch. Feinfilter und Rückspülfilter aus dem Fachhandel bieten hier die passende Lösung. Sie werden direkt hinter dem Haupthahn installiert, sodass nur gefiltertes Wasser ins häusliche Leitungsnetz gelangen kann.

 

Wenn Sie wissen möchten, wie es bei Ihnen mit der Wasserqualität bestellt ist, empfiehlt sich eine Wasseranalyse – das gilt vor allem für Haushalte, die nicht an das öffentliche Trinkwassernetz angeschlossen sind und über einen Brunnen mit Wasser versorgt werden. Wer solche Wasseranalysen anbietet, welche Filterlösungen es gibt und welches System sich für Ihre Zwecke am besten eignet, erfahren Sie bei uns, Ihren Partner. Wir stehen Ihnen gern mit Tipps und Informationen zur Seite.

 

 

PERFEKTE WASSERVERSORGUNG DANK OPTIMALER PLANUNG

Wohltuend frisch und sauber sprudelt das Trinkwasser aus dem Hahn – wann immer wir es brauchen. Das kann nur mit einem soliden, optimal abgestimmten Leitungsnetz funktionieren. Dabei gibt es vieles zu beachten, angefangen bei der Auswahl des Materials für die Wasserrohre bis hin zur Wärmedämmung. Deshalb sollten Sie schon bei der Planung den fachmännischen Rat von uns, Ihren Partner, einholen, um eine langlebige und komfortable Lösung zu bekommen.

Die allermeisten Haushalte werden zentral über das öffentliche Trinkwassernetz versorgt. Über eine Hausanschlussleitung gelangt das Wasser in den Haustechnikraum.  Am Ende dieser Anschlussleitung sitzen der Haupthahn und der Wasserzähler, über den die Wasserwerke den Verbrauch erfassen. Ein Schmutzfilter in der Hauptleitung gewährleistet Sauberkeit und Qualität. Über ein Verteilernetz von Rohrleitungen nimmt das Wasser dann seinen Weg dorthin, wo wir es brauchen: ins Bad und WC, in die Küche und den Hauswirtschaftsraum.

Für die Leitungen kommen verschiedene Materialien wie Kupfer, Edelstahl, verzinkter Stahl, Aluminium­/Mehrschichtverbund oder Kunststoff infrage. Die früher üblichen Rohrleitungen aus Blei dürfen nicht mehr verwendet werden, weil sie das Trinkwasser mit erhöhtem Bleigehalt belasten. Wenn Sie in einem Altbau wohnen, sollten Sie deshalb prüfen lassen, ob bei Ihnen noch Bleileitungen vorhanden sind, und diese auf jeden Fall durch neue Rohre aus geeignetem Material ersetzen lassen. Ebenso wichtig wie die Auswahl des Materials ist die fachgerechte Verlegung der Rohre und der Einsatz von Ventilen, die für eine reibungslose Verteilung sorgen.

Für die Installationen in Küche und Bad stehen hochwertige vorgefertigte Systeme zur Verfügung, die einfach und praktisch einzubauen sind. Für Neubauten ebenso wie für Modernisierungen eignen sich Vorwandinstallationen, die vor allem im Bad immer häufiger verwendet werden. Dabei werden die Leitungen nicht mehr aufwendig unter Putz, sondern vor der Wand verlegt.

Anschließend lässt der Fachmann alles geschickt hinter einer Leichtbauwand verschwinden. So können Sie Ihr Dusch- und Badevergnügen genießen, ohne dass der Anblick von Rohrleitungen stört.